Addams Family

Seit heute morgen frage ich mich warum ich so einen krassen Muskelkater an der Innenseite meiner Unterarme habe. Jedes Öffnen einer Kekspackung und Hand-zur-Faust-Ballen schmerzt. Vielleicht jetzt doch ein Mausarm von der Computerarbeit? Aber halt. Ich hab doch gestern gar nicht so viel gearbeitet. Vorher unter der Dusche kam mir die Lösung: Die Muskeln haben einen Kater von den 1½ Stunden Flipperspielen Mittwochnacht. Da stand plötzlich ein legendärer Addams Family Flipper und ich musste einen auf Pinball-Wizard machen. Raise the Dead! The Mamuschka! Cousin It! Bear Kick! Quick Multiball! Neben den Idioten-Freispielen (die man nach einem Spiel mit der Chance 1:10 gewinnen kann) hab ich sogar 3 echte Punkte-Freispiele geholt! Nach dem Ikea Finger nun also noch mal ein modernes Wehwehchen: Die Flipper Sehnenscheidenreizung.

6 thoughts on “Addams Family

  1. Schon schade, dass es keine Umsetzung für den PC gibt, das wäre toll! Mit Pin in der Mitte… Und´s Crasch drumrum!

    .

  2. @cingo: au ja, das wäre geil. denn ich habe weder den platz den echten flipper zu hause aufzustellen, noch das geld für die echt teuren dinger…

  3. Als ich in den neunzigern Jahren in England war um Urlaub zu machen, habe ich jede Spielhölle gezielt nur nach diesem Flipper abgesucht. Ich habe eine super Zeit verbracht.

  4. Also ich habe einen dieser 23000 produzierten Flipper ( und auch andere ) in meinem keller und kann Euch sagen: Es lohnt sich so ein teil zu kaufen – auch wenn die Preise so zwischen 2000 und 2500 Euro für einen Addams Family liegen. Er ist der Klassiker der Flippergeschichte und immer wieder einmal nett zu spielen. Und da man heute kaum noch Flipper in Kneipen findet, müssen Sie halt in den privaten Keller. Übrigens auch sehr gut als überdimensionierte Spardose zu verwenden.

Kommentare sind geschlossen.