Wir sind Top-20 und sowieso super

Nach fast zwei Jahren Dataloo sind wir aus dem deutschen Blogsumpf emporgestiegen und rangieren jetzt schon unter den Top-20 Blogs in der ganzen Republik. Laut der Statistik waren es im Juli im Schnitt 1777,23 Besucher pro Tag. Größtenteils natürlich wegen der Schäubloneritis. Wow und Danke. Ich fühle mich als Berühmtheit, A-Blogger und Superstar und werde jetzt weiterhin nur noch arrogante und snobistische Beiträge publizieren.

Gründung der Piratenpartei Deutschland, Rungestrasse 20, Berlin

Was „Die Digitalen“ bereits 1999 versucht haben (inzwischen ist die damalige Seite digitalen.de seo-verseuchtes Nimmerland) – oder zumindest sooo ähnlich, versucht jetzt die Piratenpartei. Allerdings und weiterhin auch hoffentlich mit deutlich massiverem Fundament: das Ganze hat prominente schwedische Vorbilder.
Gründungsversammlung mit anschließender Pressekonferenz ist am 10. September 2006, ab 10 Uhr in der Rungestraße 20, Berlin.

Ab zu weiteren Infos und dem Entwurf des Grundsatzprogramms.

Endlich Centmillionär

Es geht endlich wieder aufwärts mit Deutschland: sehr viel weniger Arbeitslose als jemals (da ja das global-historische Gedächtnis medienbedingt lediglich die letzten paar Jährchen umfaßt), 0,3% weniger Staatsdefizit und deshalb endlich wieder unterhalb der Euro-Defizitgrenze (aber halt noch immer in den Miesen), die Nationalelf nach dem 13:0 gegen San Marino (jetzt wirklich mal einer der Kleinen auf gleicher Augenhöhe) so gut wie schon Europameister, auch die Bundeswehr bald wieder zur Aufrüstung verdonnert (um den Aufschwung quasi voll und ganz auch in der deutschen Rüstungsindustrie abzu*kriegen*) und jeden Tag hunderttausende von neuen Millionären – zwar nur Eurocent – aber immerhin: es geht wieder was in diesem Land.

Sagrotanized Deutschland

Heute morgen saß ich auf´m Klo und dachte: Scheiße!

Freund berichten live von Schneefällen aus München und dem Schwarzwald. Auch in Berlin ist´s keinen Deut besser – Gewitter zogen die Tage über die Stadt und die Kälte behält trotzig die Oberhand. Schon schreien die ersten nach dem Sommer.

Der Frühling bringts dieses Jahr einfach nicht.

Die Medien treiben gerade die nächste Sau durch das Öffentlichkeitsgatter. Dieses Mal Complete-Out-Of-Control-Schulen. Wenn ihr mich fragt: da hatte zuvor keiner Schuppen auf den Augen. Bildung ist doch in diesem Land seit Jahren ein abgebrochener Schlüssel in der Fortschrittstür.

Deutschland wohin? Leitbilder? Werte? Ziele? Stolz?

Wenns der Fußball nicht richtet wer dann? Aggroberlin? Der Realkapitalismus in Reinform? Und die Börsen und 1-€-Jobs feieren weiterhin den Arbeitsplatzabbau. Ein-Euro-Job, Hartz4, Jobcenter, Gesundheitskarte? Allein das Wording ist ein Zeichen von kompletter Kreativitätsabwesenheit. Schafft das Jobcenter eigentlich Arbeitsplätze und prüft die Gesundheitskarte die Abrechnung der Ärzte? Wer ist eigentlich die Börse? Ist Rechts, Links, Mitte, Multikulti ein überlebtes Konzept ohne Haltung? What´s next? Rentenauszahlungshöhe nach Karmapunkten und Geld nur als Mittel zum Zweck? Weniger Staat = weniger Gerechtigkeitsabsicherung  = mehr zwischenmenschliche Stabilität = mehr Lebensqualität = mehr Karma? Haben wir denn eine Wahl? Müssen wir nicht eh das tun, was wir sollten? Oder ist´s genau andersrum?

Werden es unsere Politiker wirklich richten? Wann gibt es den Generationenwechsel? Auch in der Politik und nicht nur in der Flimmerkasten-Programmbestimmungs-Industrie. Noch lebt der urbane Prenzlbergpenner prima von Papa´s dick gefüllter (und zumindest westdeutscher) Tasche und achtet ganz fein drauf seinen Kaffee noch nicht übers Labby zu schütten. Unsere Elterngeneration, gerade so am Renteneinsteigen, ist wahrhaftig katzenhaft. Sie konnten stolpern und fallen wie sie wollten und sind doch immer auf beiden Beinen gelandet. Das ist jetzt anders. Daß alles einfach so vorgegeben weiterwabbert – Schule, Studium, Beruf, Lebensabend – das ist die größte, uns eingeimpfte Illusion. Und die halten wir Doofköppe auch noch weiter hoch. Dabei ist Aufrappeln und Durchschlagen die Lehre unserer Generation – von den ADHS´s bis hin zu den Gen-Xen.

Flexibilität, Schnelligkeit, Gesellschaftsfähigkeit wird gefordert. Und wann bewegt sich dieser Staat endlich mal? Die ersten 100 Tage der Großen Koalition sind schon lange vorbei? Ist unsere Bundeskanzlerin medienscheu oder einfach nur am Arbeiten? Wann gehen die harmoniesüchtigen Deutschen endlich auf die Straße? Vermutlich wissen wir einfach nicht warum wir´s tun sollten? Wir sind ja nur unzufrieden mit der Gesamtsituation.

Und dabei ist es keine Frage von Entscheidungen – es ist ein Frage der Haltung. Was finde ich gut und was schlecht.

Zuhause halt ich´s bald nicht mehr aus: Ich red´ mir doch glatt schon ein die schlimmsten Bakterien im Mülleimer und die fiesesten Schimmelpilze an den Wänden zu haben. Woher kommt das nur? Es muß nicht alles rein, fein und perfekt sein. Ich will Ecken und Kanten haben. Meine Haltung soll passen, wackeln und Luft haben:

Don´t sagrotanize everything.

Jetzt erst mal spülen.

0:0

Jetzt ist´s amtlich: keine Fußball WM Tickets – von 4 Versuchen 4 Mal nicht getroffen. So einBIG F***! Dabei haben sich Mike und Schorsch stark für mich eingesetzt! 1000 Dank. Aber selbst die Taktik auf total uninteressante Vorrundenpartien zu setzen hat nix gebracht. Wir sahen uns schon innerhalb weniger Tage quer durch Deutschland düsen um seltsame Spiele anschauen zu müssen. Pustekuchen. Nicht mal das!

Also, liebe SPONSOREN: steckt euch eure Karten doch selbst in den A****! Ich kauf mir jetzt nen Beamer, hol mir Premiere und prell die GEZ mit meinem selbständigen Rechner.