kill&die

Ein kleines Zuckerl für euch Weihnachtsgestressten zum Abreagieren. Jetzt hier klicken, Kollegen besorgen und ab geht´s dafür:

Kill&Die XMAS Edition 2004 - Flash Game Like Hell

Ist zwar auch schon wieder 2 Jahre alt (die erste Version erschien schon 97 oder so und war noch in Director gebaut …) und vielleicht gibt´s mal ne neue Variante mit richtig fiesen Tricks und Cheats und das ganze auch mit Onlinegegnermultiselectwhatever – aber erst mal nicht – also egal – seis drum – einfach zuviel Weihnachtstress grad….

Ostberlin wünscht dir eine gute Heimfahrt

Wildes Plakatieren, heute gleich mehrfach in den Straßen des Prenzlauer Bergs entdeckt.

Ostberlin wünscht dir eine gute Heimfahrt

Ein wirklich sehr charmanter Gag, der ja eigentlich nur von Süddeutschen selbst stammen kann: Ostberlin (die Stadt des Friedens) wünscht allen aus dem Süden zugezogenen (exemplarisch sind Erlangen, Koblenz und Sindelfingen genannt) eine gute Heimfahrt zu Weihnachten 2006.

Schon lange heißt es ja von den Baden-Württembergern sie wären, nach den Türken in Kreuzberg, die zweitgrößte kulturelle Minderheit in Berlin. Im Prenzlauer Berg natürlich ohne Zweifel die absolute Mehrheit, weit vor echten Berlinern. Und genau das wird der Grund sein, wenn zwischen Heilig Abend und Silvester die Straßen und Wohnungen des Prenzlberges mal wieder wie ausgestorben wirken werden.

Alle Jahre wieder: s´Krischdkindle Ralau in Berlin

Krischdkindle Ralau in Berlin am 17.12.2005 Ein alter Brauch aus Biberach an der Riss ist das alljährliche Chrischtkendle runterlassa. Und weil von den Schwaben da unten inzwischen viele hier oben Schwaben sind und das auch noch so weit weg von daheim ist, war klar, daß es früher oder später nur eins gegen kann: erfolgreicher Export von noch erfolgreicheren Bräuchen (allein die Seele wartet noch darauf und gscheite Laugen sowieso).

So geht das Berliner Krischdkendle Ralau diese Jahr in die 3. Runde. Deshalb: ihr Kinderlein kommet alle zu viel Gesang, Lebkuchen, Glühwein und Andacht in die Kulturkantine, Saarbrücker Straße 24 am 17.12.2005 ab 17 Uhr.

Und zwar bitteschön ganz pünktlich.

Vorweihnachtszeit

Was schlimm ist an der Vorweihnachtszeit
– Das Nachbarskind übt Weihnachtslieder auf dem Klavier und diese sind kaum zu erkennen
– Schon wieder keinen Adventskalender für die Gefährtin gebastelt
– Im Bett liegend sehe ich Feuerwehreinsätze an der Zimmerdecke – ist aber nur Weihnachtsbeleuchtung
– 23 verschiedene Weihnachtsmärkte allein in meinem Block
– Konsumterror durch mein Beschenkbedürfnis

Aussichten
– Nachbarskind bekommt zu Weihnachten ein Schlagzeug
– Auch 2006 vergesse ich den Adventskalender
– Richtig echte Feuerwehreinsätze an Silvester
– 42 brennende Mülleimer am 31.12.
– Mehr Geschenke kriegen als man verschenkt