Fernweh

Ich mag dieses Bild von nomadisierenden Westentaschen-Philosophen, die durch die schäbigen Fenster eines billigen Hotels auf das Meer schielen, und nebenher Gedanken von kristalliner Reinheit auf ihren Schreibmaschinen, oder von mir aus auch Laptops, tippen. Die pure Essenz des Lebens die sich erst erfühlen lässt, wenn man sich ohne Rückzugmöglichkeit dem Augenblick an den Hals schmeißt. Die unendliche Anzahl an bereichernden Begegnungen, die vielleicht in der nächsten Bar oder auf der Straße oder wer weiss wo auf einen lauern könnten. Oder die tiefen Einsichten die sich beim meditativen Blick ins Meer wie von selbst zusammenfügen und Klarheit in ein unordentliches Weltbild bringen.

3 thoughts on “Fernweh

  1. wow

    so was schreiben will ich auch können. ganz bestimmt sollte ich mich jetzt einen ganzen monat lang freimachen dann wieder in dataloo einloggen und endlich wieder was bloggen, was dann auch so wow sein wird. von wegen trash!

    bring us back.

Kommentare sind geschlossen