Maurice, zwo, drei

Der wunderbar bekiffte Ekke mit den crazy Anglizismen ist voll back und heißt jetzt Maurice. Ich hab mich ja hier schon öfters über den desolaten Zustand der deutschen Humor-Szene ausgelassen und kann mich eigentlich nur zum frühen Harald Schmidt, Grissemann & Stermann sowie dem neueren Christian Ulmen bekennen. Das Internetformat Ulmen.tv verfolge ich von Anfang an, wobei ich die Figuren Alexander von Eich und Knut Hansen eher mittelmäßig finde. Uwe Wöllner lohnt sich aber fast immer, auch wenn es scheinbar mit dem Arbeitsamt in Berlin Ärger gab und die entsprechenden Folgen stillschweigend gelöscht wurden (da versteht man wohl keinen Spaß!).

Jetzt ist mein Favorit aus dem Vorgängerformat „Mein neuer Freund“ wiederbelebt worden: Der ehemalige Ekke heißt jetzt Maurice und ist wieder da! Ansehbefehl!

3 thoughts on “Maurice, zwo, drei

  1. @MC: Das mit dem RSS-Feed ist eine gute Frage. Aber während der Inhalt auf Ulmen.tv super ist, läßt die Form vieles Vermissen: Warum bspw. muss man sich registrieren um Kommentare zu hinterlassen?! Totaler Quatsch!

Kommentare sind geschlossen