Silvester ist überschätzt

Zu hoch sind die Erwartungen an die vermeintliche „Party des Jahres“: Jetzt muss etwas Ekstatisches oder Exzessives passieren… Champagner, Sekt, Raketen, Tischfeuerwerk, Bleigießen und zielloses Umhertorkeln auf den Straßen weil kein Taxi zu bekommen ist.

Dieses Mal ohne mich. Essen mit Freunden, Anstoßen und um kurz nach 1 Uhr ins Bett. Silvester wird generell überschätzt, die wahren Partys überraschen einen völlig unvorbereitet mitten in der Woche oder an Orten wo man sie eben überhaupt nicht erwartet.

4 thoughts on “Silvester ist überschätzt

  1. so isses: silvester IST total ueberschaetzt!
    reinschuetten piff paff peng reinschuetten
    labern lachen lallen und ‚gute vorsaetze’…
    aber am 2.1. dann das selbe leben wie immer:
    job paarbildung was einkaufen! und am ende
    des ’neuen jahres‘? reinschuetten piff paff
    peng… same as it ever was… SAME AS IT
    EVER WAS…

  2. Da geb ich Dir diesmal völlig Recht lieber Mac. Die Abende am 30.12. und 1.1.07 waren für mich definitiv lustiger, genussvoller und alkoholfreudiger als der 31.12.06…

  3. Passen zum Thema unsere schlechten Vorsätze für 2007:
    -Kollegen mobben
    -Mehr Hart-Alk zwischen den Wochenenden
    -Unterwäsche nur noch wöchentlich wechseln
    -nur noch Super-RTL glotzen
    -die Nachbarn nicht mehr grüßen
    -von Zigarette auf Zigarre umsatteln
    -für jede verschickte Email eine Lesebestätigung einfordern

Kommentare sind geschlossen.