Deutschlands erste Blogspielplatte

SubagasSubagas ist ein Künstler der verborgen von der Öffentlichkeit bereits seit mehreren Jahren Musik entwickelt, diese aber bisher nur seinem engsten Freundeskreis zugänglich machte.

In Zusammenarbeit mit Dataloo hat er sich nun entschieden eine Auswahl seiner Tracks zu veröffentlichen. Konkret heißt das: Alle zwei Wochen gibt es exklusiv auf Dataloo einen Subagas Track zum anhören und kostenlosen Download. Und da hier die Musik nicht von Vinyl oder CD, sondern vom Blog spielt, entsteht durch den fortlaufenden Veröffentlichungsprozess die organisch wachsende Blogspielplatte „Subaloo“.

Ursprünglich habe ich 34 Songs, 43 Fotos und Collagen, 16 Songtexte und ein „general-info.doc“ von Subagas erhalten. Aus diesem Gesamtwerk werde ich mich in den nächsten Monaten bedienen und so fortlaufend die Blogspielplatte „Subaloo“ zusammensetzen. Mit der Blogspielplatte (BP) ist zwar das Ziel definiert, der Weg dorthin wird sich allerdings organisch entwickeln müssen: Da sind einerseits meine Launen (und die sind extrem!) denen die Art, Reihenfolge und Auswahl der Veröffentlichung folgen wird. Auch die stetige Kommunikation mit dem Künstler und die Nachlieferung von neuem Material wird eine zentrale Rolle für die Entstehung der BP spielen. Und dann natürlich über den Dialog mit euch, den Lesern von Dataloo, wird die Blogspielplatte geformt, denn ich phantasiere schon von Leser-Abstimmungen, User-Interviews mit Subagas, Ratings, Top-Listen und weitere Ideen und Anregungen von euch.

>>> Blogspielplatte „Subaloo“

6 thoughts on “Deutschlands erste Blogspielplatte

  1. Prima Idee, Mac. Bin gespannt, was im Zuge dessen alles kommt. Mich würde dabei auch interessieren, wie die Stücke entstehen und Herrn Schlegel – gerade verhindert, weil er sich eine Asia-Gemüsepfanne zubereitet – den interessiert natürlich das ganze Techie-Zeug (wie wird produziert, Audio-Hardware, Composing-Software )

  2. @ Herr Hansen: Genau über solche Fragen/Anregungen freu ich mich.
    Vielleicht gibt’s dann bald mal ein kleines Feature wo Subagas über seine Produktionstechnik schreibt ;-) Danke! …und mehr davon.

  3. Lieber Herr Hansen lieber Herr Schlegel,
    (ich hoffe die Asia-Gemüsepfanne hat gemundet!)
    für diesen speziellen Song braucht man z.B. folgendes:

    – einen handelsueblichen PC mit irgendeinem Soundchip onboard

    – einen ‚Hip Hop Maker‘ fuer Jugendliche Version So-oder-so

    – einen text

    – noch ein Progrämmchen zum arrangieren und bearbeiten von wav´s

    – und eben die idee dazu

    Das ist auch schon Alles!

    (keine Angst es folgen auch noch Tracks die etwas komplzierter und technisch aufwändiger produziert sind ;-)

  4. Feine Sache! SUBAGAS spell it however you want!
    Sehr schön auch wie an manchen magischen Stellen die Stimme sich perfekt mit den Drums vereint (z.B. bei 1.04!) I am!
    Bin gespannt wie es weiter geht.

Kommentare sind geschlossen