Stromdetektiv entlarvt Waschmaschine im Standby

Hilfe, meine Waschmaschine hat im ausgeschalteten Zustand den Strombedarf einer Kleinstadt. Naja, also fast halt. Genau sind es 15 Watt. Das sind aber im Jahr 128 kWh und macht bei einem aktuellen Preis von 20ct für die kWh mehr als 25€ Kosten im Jahr. Wohlgemerkt nur weil der Stecker in der Dose steckt. Da leuchtet kein Lämpchen und meine Waschmaschine hat auch kein Display, Uhr oder Zeitschalter, also nichts was irgendeinen Stromverbrauch rechtfertigt. Entdeckt habe ich das nur aus Zufall, weil ich meinen Strommesser mal angeschlossen habe, um zu sehen was so ein Waschgang bei 30°C und 60°C kostet (5ct und 25ct). Das Messgerät hab ich in der Dose gelassen und es zeigt auch wenn der Schalter auf AUS steht einen Verbrauch von 15 Watt an. WTF!!!

Bisher dachte ich Standby-Verbrauch ist nur ein Thema bei Entertainment-Kram wie TV, Playstations, WLAN-Router … Aber eine Waschmaschine?! Ich besorg mir jetzt eine schaltbare Steckdose und von den gesparten 25€ im Jahr gehe ich Freitagabend fett essen.

[update]
Die Spülmaschine braucht im Standby keinen oder eine nicht messbare Menge an Strom. Mist, doch kein zusätzlicher Restaurantbesuch mehr in diesem Jahr.

11 thoughts on “Stromdetektiv entlarvt Waschmaschine im Standby

  1. Das ja krass, hab das grad mal bei meiner gemessen. Auch ohne Display oder sonstwas… das sind bei mir 9 W/h…
    Meine Kaffeepadmaschine hatte ich auch mal entlarvt. die braucht 7 watt ohne was zu tun…

  2. @Winkelsen: Was soll man sonst machen bei -15°? Die Teile kosten etwas mehr als nen Zehner und gibts bei ebay aber auch bei MediaMarkt oder so sollte sowas erhältlich sein. Irgendein Stecker rein und messen wie viel die Lampe, Laptop, Stereoanlage… verbraucht.

  3. Heyo! Ich habe immer noch den wunderbaren Schluchsee… Möge Woche 53 nie enden.
    Mit anderen Worten: Wo ist das nächste Kalenderblatt?!

    OT: (Heisst das jetzt offTopic oder wie ich versuche zu sagen OnTopic?)
    Bei der ENBW kann man sich jetzt für 100E einen „intelligenten Strohmzähler“ installieren lassen und für 15E im Monat sagt er einem dann auch, wie man Strom sparen kann. http://www.enbw.com (links).
    Mein Tip: Um Strom zu sparen einfach irgendwas ausschalten!

  4. „Bei der ENBW kann man sich jetzt für 100E einen “intelligenten Strohmzähler” installieren lassen und für 15E im Monat sagt er einem dann auch, wie man Strom sparen kann“

    na toll, dann gibt man das geld, das man gespaart hätte für die gebühren aus… nicht sehr clever. wenns das ding umsonst gäbe, würde ichs mir vielleicht zulegen. aber so…

  5. @Hotzi: Cool: Du hast TV und Fernseher! 70 Watt ist auch für diese Kombi echt sehr viel! Bei mir braucht die Stereoanlage zum Glück im Standyb weniger als 1 Watt und den TV (saugt 20 Watt) hab ich an ner Funksteckdose, die Sau!

    @Cingo/Sammy: Das ENBW-Teil hört sich nach echt viel Quatsch an, die 100€ muss mann erst mal wieder sparen. Ich empfehle so eine Mess-Steckdose für etwas mehr als 10€ und dann gemütlich in ein paar Wochen immer mal wieder in der Wohnung umstecken und messen.

  6. Ungefähr die Hälfte der Billigleistungsmessgeräte sind erstaunlich gut, die andere Hälfte zeigt Phantasiewerte an, meist viel zu hoch, außer bei Glühbirnen und Bügeleisen.

    Grund ist, das bei den heutigen Gerätebn mit (Schalt-)Netzteil Strom und Spannung nicht in Phase sind, so dass eine einfache Messung ves Stroms und der Spannung überhaupt nichts über die Leistung aussagt.

    Vor kurzem war in der c’t ein Test von vielen solcher Geräte, die mit einem geeichten Profigerät verglichen wurden.

    Was für ein Gerät hast du?

    Schöne Grüße,
    Gerd

  7. Ich meinte die DBTV-Box.
    Alles zusammen = 70 W Standby (TV, Video, DVD, Verstärker und DBTV)

    Was die Funksteckdose saugt würde mich auch interessieren.

Kommentare sind geschlossen