Aktion Überwach!

Aktion Überwach! Überwacht die Überwacher der Überwachten!

Bin vor ein paar Tagen auf das schwedische Projekt Creeper von Patrik Wallström gestossen worden (dank Erik!), das Zugriffe von Ministerien und Parteien auf Blogs & Websites öffentlich protokolliert und fand die Idee so großartig und spannend und treffend zugleich, dass ich noch am selben Abend vier ein Bier aufgemacht hab und begann, eine deutsche Version davon zu basteln…

Aber seht selbst: Aktion Überwach! ist soweit angerichtet.

Hab übrigens auch gleich das “Iconset for Data-Privacy Declarations” von Matthias Mehldau angewandt – auch eine großartige Idee! Wann gibt´s den Font dazu?

62 thoughts on “Aktion Überwach!

  1. zuerst die schaeublone, dann das stasi2.0-t-shirt, dazwischen der parole-font und JETZT die aktion ÜBERWACH. soviel aktionismus in die richtige richtung find ich bewundernswert. what’s next? :-)

  2. hmmm… diese tollen datenschutzbilder sollten aber bitte nur eine ergaenzung sein. werden normale, „unverdaechtige“ user auch protokolliert?

  3. noch ne anmerkung: evtl. waere es schlauer ein php-snippet anzubieten, welches die iplisten beeinhaltet und nur bei einem treffer deinen server kontaktiert. ansonsten koennte das ein ganz schoenes eigentor werden.

  4. Die Icons auf Uberwach bitte noch mit ALT Tags versehen, damit man genau weiss, fuer was jedes davon steht.

  5. Tolle Aktion und großes Lob. Allerdings lässt sich das lustige Script nicht bei wordpress.com einsetzten. Aber bei spuutnic.blogspot.com hab ich’s schonmal eingebaut. Ich glaube, da ich Schäuble mit den Sith, Himmler und Mielke verglichen habe, müsste sich die Regierung eigentlich schon gemeldet haben ;-)

  6. @mpunkt: nur treffer in den gelisteten ip-blöcken werden gespeichert – alles andere nicht – es gibt auch kein webserver logfile. das php snippet ist technisch sicherlich ein guter ansatz – allerdings auch nicht gerade trivial bzgl. aktualisierung der ip-listen und möglicher ergebnismanipulation… es scheint mir aber hinter deiner idee eine nuance angst selbst protokolliert zu werden zu stecken… und auch darüber muß ich noch weiter nachdenken….

    @markus: title attribut mit am start – sollte dann auch unter firefox zu sehen sein…

  7. Die Frage, die sich mir stellt, ist: warum sollte ich IP-Adressen meiner Besucher an eine Datenbank/Website übermitteln, deren Betreiber ich nicht kenne. Genauso wie man nicht kontrollieren kann, was der Staat mit meinen Daten macht, kann ich das hier auch nicht. Erzählen kann man mir vieles.

    Idee ist ja nicht schlecht, aber an der Umsetzung sollte noch gefeilt werden. Und zwar schnell…

  8. Möglicherweise eine Lösung mit dem PHP-Snippet und einer auf uberwach.com bereitgestellten und von daher immer aktuellen Liste der IPs im XML-Format die dann extern eingebunden werden kann. So sollte doch dann jeder zufrieden sein ;)

  9. Pingback: Prinzzess`Allerlei
  10. Das staatliche Institutionen pauschal als „zu überwachende Feinde“ gestempelt werden finde ich eher kontraproduktiv. Wer sagt, das der Besucher aus den Bundestag, dem Ministerium oder der Parteizentrale sich nicht für volkes Stimme interessiert?

  11. Die Aktion Stasi 2.0 hat ja was, als aufmersamkeitsheischende polemisierende Aktion. Gar kein Problem damit find ich gut, ist ein Hingucker. Nur sollte danach auch das Informieren und Denken beginnen. Schäuble ist nicht das Urböse, auch was es Schily nicht, Kanther usw. Nein das System suchte den passenden Mann für diese Sache und genau da liegt das Problem. Ein weiteres Problem ist auch nicht nur die Aufmerksamkeit an sich „hey schaut mal was da läuft“, sondern das Problem der Zustimmung, das in weiten teilen der Bevölkerung vertreten ist – ohne Aufklärung, die nun einmal nur m it viel Worten von statten gehen kann, läuft dort gar nicht. Bildchen oder derartige hier rufen da nur zum Mauern auf. Die eine Aktion als Auftakt „da schau her“ und danach die Aufklärung „schau so siehts aus en detail“.

  12. Bitte, lasst das bleiben. Die Aktion ist Schwachsinn und schadet dem eigentlichen Anliegen, welches ich unterstütze.

    Wer der Ansicht ist, daß es nicht in Ordnung ist, das Surfverhalten aller pauschal für verdächtig zu halten, darf solche Methoden nicht anwenden.

    Außerdem möchte ich Euch vor juristischem Ärger warnen. Auch wenn ein unmittelbarer Personenbezug bei dynamisch vergebenen IP-Adressen nicht ohne weiteres herzustellen ist, würde ich auf jeden Fall versuchen, Euch Feuer unterm Hintern zu machen, wenn ich in einem der Ministerien arbeiten würde.

  13. Ich finde die Idee nicht schlecht. Schließlich macht jeder(!) banale Counter nix anderes, nur dass verglichen wird ob die IP bekannt ist und der Besucher gloggt wird, oder nicht. Und wieviele Leute benutzen externe Counter? Na? Ohh.. ein Drittserver, genau!

    Der eigene Counter ist auch nicht soo viel Besser.

    Der Sinn der Aktion ist doch nicht schlecht. Eventuell schaut ja doch mal jemand vorbei unter http://www.uberwach.de/verdaechtige.html – und merkt, HOPPLA! Irgendwie ein komischen Gefühl wenn jemand mir auf die Finger schaut was ich so lese. Eventuell folgt auch noch der Gedanke: “Was denkt jetzt mein Chef falls der die Logs von Admin einsehen will… oh oh…”.

    Ich habe das auch bei get-privacy geschrieben. Denn gerade auch noch die GP-Überschrift Stasi 3.0 ist lächerlich. Absolut. Das verwässert das Zeug das Schäuble rausredet.

  14. Ok. Mein Comment auf get-privacy.info wurde gekillt. Der text war fast identisch zu dem hier stehenden Comment. Sogar ohne den Satz „Denn gerade auch noch die GP-Überschrift Stasi 3.0 ist lächerlich. Absolut. Das verwässert das Zeug das Schäuble rausredet.“

    Man sieht also: Keine Angriffe, keine Schimpfworte etc.. Warum wird sowas gelöscht? Ich bin gerade echt erschüttert… GP und F!XMBR ist für mich persönlich fast schon eine moralische Instanz.. und gerade entzaubert sich mein Bild. :-(

  15. Schließlich macht jeder(!) banale Counter nix anderes

    Und? Hat die jemand in Schutz genommen. Jeder Datenaustausch mit fremden Servern ist dem gleich zu setzen. Nur weil es solche Sachen wie Counter, Google Analytics und der gleichen gibt, heißt das ja nicht, das diese Techniken nicht genauso gefährlich sind.

    Der Sinn der Aktion ist doch nicht schlecht

    Naja, die gleichen Methoden zu benutzen, die man an anderer Stelle nicht müde ist zu kritisieren? Gibt bessere Methoden der Aufklärung. Ein kleiner Banner hilft da aber meiner Meinung nicht sonderlich.

    Irgendwie ein komischen Gefühl wenn jemand mir auf die Finger schaut was ich so lese. Eventuell folgt auch noch der Gedanke: “Was denkt jetzt mein Chef falls der die Logs von Admin einsehen will… oh oh…”.

    Man erreicht also genau das, was man selber nicht erfahren möchte. Super Einstellung.

  16. „Man erreicht also genau das, was man selber nicht erfahren möchte. Super Einstellung.“
    Aja. Sowas nennt sich „zur Wehr setzen“. Ich lasse mich auch ungern verprügeln, daher schlage ich zurück. Und oh mein Gott: Der Andere erfährt dadurch Schmerz.

    Und nu? Ist das ebenfalls falsch? Wenn du mir jetzt auch noch sagst, dass du nicht einmal Passivaggresion tolerierst… naja, lassen wir das. *kopfschüttel*

  17. Passivaggression. Ist klar.
    Von mir aus kannst Du Tun und Lassen, was Dir Spaß macht. Ich find die technische Seite der Aktion lächerlich. Du nicht. Und? Das bringt Dich so auf die Palme?
    Aber Du sagst es schon richtig: lassen wir das.

  18. >Das bringt Dich so auf die Palme?
    Eben nicht ;-) Ich finde die IMHO viel zu scharf ausgefallene Kritik auf get-privacy und f!xmbr einfach nicht gut. Also sollte genau diese Frage eher an Chris und Oliver gehen.

  19. Hab ich auf Privacy und auf meinem Blog auch schon gesagt.

    Die Aktion ist innovativ und subversiv. Sie ist Punk .

    Nicht massenkompatibel.

    Aber die Leute reden darüber. — Und das ist gut.

    Ich vetrete wahrscheinlich nicht genau dieselbe Meinung wie Dataloo. Aber im Gegensatz zu manch anderen kann ich einen Sinn in all dem erkennen.

    Ich behaupte jetzt mal ganz dreist, dass hier auch ganz nett und auf gutem Niveau diskutiert wird/wurde.

    http://nebenleben.de/2007/05/16/ueberwacht-zurueck/#comments

    Bei Nichtgefallen, könnt ihr den Link löschen. (wäre nicht böse)
    Würde mich nur auch einfach, über ein wenig Feedback freuen.

  20. Pingback: /teuchtlurm/blog
  21. außerdem sollte man dabei nicht vergessen wer hier überwacht wird. In der Liste sind ja keine Privatpersonen, sondern Institutionen. Und theoretisch sollten diese ja sowieso alles offenelegen. Oder?

  22. get.privacy macht ja ordentlich front gegen die aktion – was ich dabei wirklich bedenklich finde, ist dass dort offenbar kommentare die „nicht in den kram passen“, einfach gelöscht werden und dass auch der umgangston (‚jetzt geh wieder woanders rumheulen Du Jammerlappen … hier bist Du ab sofort unerwünscht‘) ziemlich daneben ist.

  23. Also ich würd die ganze Sache mit etwas Humor betrachten. Überwacht werden wir sowieso, ob wir nun wollen oder nicht. Und wenn es schon eine Möglichkeit gibt, die lieben Schnüffler auf die Schippe zu nehmen, warum denn nicht? Man kann ja sofort eine Top 10 Liste veröffentlichen wie z. B. die Schnüffel-Charts. Innenministerium diese Woche nur an 3. Stelle! Desaster pur! Neueinsteigger der Woche: Das Umweltamt ….meine Güte, was sich da alles anbieten würde :)

  24. genau – die aktion wird viel zu ernst genommen bzw. völlig missverstanden (das thema an sich kann man kaum zu ernst nehmen). ein ‚gag‘ mit ernstem hintergrund – es hat ja niemand vor, die überwachung der überwacher wirklich einzuführen, dazu besteht wohl auch kaum die möglichkeit.

  25. Humor, danke leonope!

    Ähnlich ist ja auch die „Problempolitiker“ Idee gewesen. Zb ein Sammelalbum mit den Fingerabdrücken zu machen: „Hey, haste noch n Oettinger? Könnte tauschen gegen Kurt Beck“ ;)

    Und damit bekommt man dann auch Aufmerksamkeit!

    [„Aufrechte Stammtischbrüder“ und dabei wohl eine Betonung auf „rechte“ Kenne die betreffenden Personen nicht, kenne aber das Problem mit Radikal-Trollen aus eigener Erfahrung. Der beste Tip (wie immer bei Nerv-Trollen): ignorieren. Funktioniert meist.]

  26. vielleicht bin ich für get-privacy ein ‚radikaltroll‘, weil ich dort gefragt habe, ob denn jetzt alle paranoid sind?

    by the way: interessante erfahrung, in die troll-ecke geschoben zu werden…

  27. oh, dann bitte ich um entschuldigung

    da die kommentare erst sichtbar waren, dann aber weg waren, bin ich davon ausgegangen, sie wären manuell gelöscht worden.. (ich wusste nicht, dass spam karma auch im nachhinein noch kommentare aussortiert, ich nutze akismet)

  28. OT: steffino: ich bezog den Ausdruck „Troll“ auf „Andreas“, der ja als Jammerlappen bezeichnet wurde und anonym kommentiert, somit eine Troll-Eigenschaft schon mal sicher hat (und ich dachte, dass Du Dich also auch auf ihn beziehst). Mehr weiß ich über ihn nicht, lese get-privacy eigentlich nicht mehr regelmäßig und erst recht nicht die Kommentare. Alles was ich tat, war den Spruch von Chris nach diesem Wissen zu interpretieren. sry falls es Mißverständnisse gab.

  29. @just be…warum nicht mit Humor begegnen? Ist sowieso die einzige Möglichkeit die Du hast. Daten werden seit Jahren gesammlt und gesichert und überwacht wird die komplette Kommunikation ebenfalls bereits seit Jahren. Also was ist da so NEU dran? Ausser dass sich Schäuble als „gutes“ T-Shirt Motiv eignet und es halt populär ist, sich dem ganzen offiziell entgegen zu stellen. Ist doch alles bereits ein alter Hut und schon längst Realität. Jetzt haben halt die Medien eine neue Spielwiese und alle machen brav mit :)

  30. @leonope Und dies „Ich-nehme-alles-hin-weil-ich-es-sowieso-nicht-ändern-kann“-Mentalität findest Du gut? Schonmal drüber nachgedacht, dass genau durch diese Einstellung die Situation immer schlechter wird? Da macht ein Politiker einen extremen Vorschlag, alle sind dagegen, dann wird klammheimlich eine „leichte“ Version des Vorschlags durchgewunken und Monate/Jahre später wird dann doch stückchenweise der extreme Vorschlag implementiert. Und warum? Weil einfach viel zu viele sagen: „Kennen wir doch schon und jetzt wirds einfach ein bisschen mehr. Na und?“

    Heute die Videoüberwachung öffentlicher Plätze, morgen schon in Deinem Wohnzimmer.

  31. @just be.: das hatte ich dann falsch verstanden, weil chris mit ‚aufrechte stammtischbrüder‘ mich ansprach – warum weiß ich aber immer noch nicht..

  32. leonope: gerade reden wir alle etwas aneinander vorbei :-) denn ich habe dir wegen des Humors volle Zustimmung gegeben… mein Fazit aus meiner ausführlicheren Kritik: „Die Leute, die eh schon mit der Problematik vertraut sind, sollen Spaß dabei haben. Wieder was haben, worüber sie reden können, was sie erzählen können. Und dabei werden wieder andere auf die allg. Problematik aufmerksam gemacht. Diese müssen dann aber eine stimmige Argumentation und einen Haufen Infos vorfinden.“

  33. @Stephan…ich habe in keiner Minute etwas davon gesagt, dass ich alles hinnehme, geschweige denn diese Mentalität habe, noch befürworte. Ich habe nur gesagt was Sache ist, seit Jahren und dass wir uns auf den Kopf stellen können und mit den Ohren winken, so es sein müsste. Und wir würden gewisse Dinge einfach nicht beeinflussen können. Dein Idealismus in Ehren, aber in manchen Dingen ist es einfach realitätsfremd. Lies die Echelon Protokolle bzw. Abkommen bezüglich „Überwachung“ aus den 80igern und 90igern. Was heute da ist, bzw. von den Medien weil „quotenfördernd“ verbreitet wird, ist schon lange beschlossene Sache und wird auch schon seit Jahren umgesetzt. Die Politiker selbst sind arme Schweine, weil sie am Ende nur die Marionetten der Wirtschaft sind. Die haben nicht wirklich was zu sagen. Dafür dürfen sie im Fernsehen auftreten. Jene, die diese Technologien produzieren, finanzieren und wirklich einsetzen, die bekommst Du nie zu sehen. Die verfolgen ganz andere Ziele. Soweit zu diesem Thema.
    Nicht persönlich nehmen: Aber wer glaubt sich diesen „Kreisen“ entziehen zu können, der ist schlichtweg ein Träumer.

    @just be…ich hab dich schon richtig verstanden. Ich nehm das Ganze sowieso nur mehr mit Humor, denn sonst müsste ich mich gleich selbst erschiessen :)

  34. @leonope Na dann bleibt mir ja nur noch, Dir weiterhin viel Spaß zu wünschen.

    Den Machern von Überwach wünsche ich, dass sie vielleicht nochmal über die Sache nachdenken und vielleicht etwas anders aufziehen. Ist mir aber auch egal. Und weg. Bekehren liegt mir nämlich fern.

  35. Ich wuerde die Wanze gerne in einem Forum als Signatur verwenden, dort sind aber nur externe Bilder mit gueltigen Dateiendungen (.jpg, .png, .gif) erlaubt. Vielleicht findet ihr eine Moeglichkeit das Bild z.B. auch unter uberwach.de/wanze.png anzubieten.

    Zur Diskussion hier allgemein:
    Waere es ein Fortschritt das PHP Skript so zu aendern, dass es eine Textdatei mit den zu protokollierenden IPs von uberwach.de laedt und nur bei einem Treffer die Daten tatsaechlich weiterleitet? Das ist immerhin schon besser als jeden Zugriff weiterzuleiten.

  36. Servus Ihr Nasen,

    es gibt extrem viele Parallelen zu Eurem und meinem tun…

    Somit freue ich mich, Euch von der ersten staatl. anerk. Revision berichten zu dürfen, die ich (Marco Daniel Nattler) parallel zur Telefonnummer 115 ins Leben gerufen habe.

    Interessenten sehen sich gern bei mir um unter: https://www.xing.com/profile/MarcoDaniel_Nattler

    Ich hoffe auf eine offene Diskussionsebene und den gesunden Menschenverstand bei all Eurer Arbeit.

    Wo ich helfen kann, laßt es mich bitte wissen – weiter so !!!

    Bin gespannt, ob Ihr auch schon die „Liberalradikalen“ kennt… hihi

  37. Ich habe jetzt begonnen, den Code auf meinen verschiedenen Homepages einzubinden – aber er scheint nicht zu funktionieren. Zumindest sehe ich keinerlei „Kamera“-Logos, weder in grün noch in rot.

    Noch ein Verbesserungsvorschlag: Gerade für, hm, erotische Seiten wäre ein Blind-Gif statt der grünen Cam besser. Ich möchte dem normalen Surfer nicht das Gefühl geben, daß er auf meiner Seite überwacht wird – bei Bundesministerien etc habe ich aber kein Problem damit.

  38. Hallo,

    leider kann ich den HTML-Code für Überwacht nicht in meine HP einbauen,. irgentetwas funktioniert hier nicht. Ich geb den HTML-Code ein, aber das Logo ist leider nicht auf der HP zu sehen.

    Ich trage es hier rein, da du auf deiner Seite kein Impressum angegeben hast, was eigentlich Pflicht sein sollte.

    Wäre für Hilfe dankbar !!!

Kommentare sind geschlossen