Datalooliste 2006

Ich muss ja echt zugeben ich mag diesen ganzen Listen-Kram. Nicht weil ich irgendwelche Rankings wie „Die wichtigsten 100 Deutschen“, „Introcharts“ oder „Nerdcore Best-of-2006“ wirklich Ernst nehmen würde, aber sie rocken einfach!
Und noch lieber als solche Listen zu lesen, bastle ich meine eigene.

Album:
Peter Licht – Lieder vom Ende des Kapitalismus
Kooks – Inside In/Inside Out
Isis – In Absence of Truth

Film:
Departed
Mysterious Skin (Leider nicht Kino sondern nur DVD Premiere)

Livekonzert:
Peter Licht am Intro Intim
Ricoloop in der Möbelfabrik (Ricoloop Video)
Von Spar am Summerize Festival 2006

Und jetzt seid IHR dran:
Eure persönlichen Album/Film/Livekonzert Listen bitte in die Kommentare — LOS jetzt sofort!

5 thoughts on “Datalooliste 2006

  1. Mucke:
    Arctic Monkeys, Kooks und Silversun Pickups

    Filme:
    Borat, Mysterious Skin und Departed

    Konzerte:
    Arctic Monkeys, Morrissey und We are Scientists

    Mysterious Skin ist aber auch großartig, verdammt!

  2. ick lieb ja ooch solche Listen lieber Mac – besonders Wörter des Jahres und so ’n zeugs…

    konzerte, musik, film…da muss ich erstmal verdammt lange im gedächtnis kramen, und eventuell in archiven stöbern. daher erstmal die einfachen dinge:

    Lieblings-SMS 2006:
    (von Gerrit S. am 01.09.): „Egal was ihr nehmt, die hälfte reicht“ war eine SMS-Antwort auf meine SMS „Ich habe die Kerze auch nicht ausbekommen“ während eines Biergartenbesuches. Gemeint war damit eine jener Kerzen, die als Bildmotiv in den Pissoirs angebracht sind, um die Leute zum zielgenauen Pinkeln zu motivieren.

    Grösste Dummheit 2006: Zugfahrt Prag – Erfurt

    Deprimierenster Tag 2006:
    4.7. Geburtstag und Halbfinale der Fussball WM

    Newcomer/Senkrechtstarter/Atzen des Jahres 2006:
    Icke und Er aus Berlin. zwei Atzen, die ihr eigenes Ding machen.
    Rischtisch geil!!! :-)

    to be continued…

  3. Ok ich mach mal schnell mit

    Muziq: Various Production – The World Is Gone, Giardini Di Mirò – North Atlantic Treaty Of Love

    Film: Hin und her überlegt, das war nix dieses Jahr, ohne Scheiß.

    Konzert: The Knive, Albert Hammond Jr, Archive, Casiotone For The Painfully Alone, …

    Schöne Feiertage an alle – und auf dass der damit verbundene Zinnober schnell vorbei geht… :)

  4. live shows:
    flaming lips, liars, archive und die zugaben von sonic youth.

    beste dvds: caravaggio re-release (macht mehr spass als die ausstellung)
    mysterious skin

    verstörendstes moment: die aufseher in der hermann-nitsch-ausstellung im gropius-bau hassen mich.

    sinnlosester heulkrampf: six feet under, letzte staffel, letzte episode, ende

Kommentare sind geschlossen