Die leidige Amerikanisierung

Während man früher noch selbst entscheiden konnte, ob man raucht oder eben nicht, hat uns inzwischen der Staat entmündigt. Dadurch entstehen absurde Episoden wie die Klage gegen Helmut Schmidt der ne Kippe raucht. In Freiburg hat man sich jetzt ein Alkoholverbot für die Innenstadt überlegt und setzt das sogar noch um. Hat die Polizei dort keine anderen Aufgaben als kalifornische Verhältnisse umzusetzen? Als nächstes kommt dann das Verbot von fettigem ungesunden Essen: Imbissbude, zieh dich schon mal warm an! Oder druckt doch gleich „Kann zu Fettleibigkeit führen“ im Todesanzeigen-Layout auf die Sparmenüs bei MC Donalds. Offensichtlich traut man dem Bürger im 21 Jahrhundert keine Spur Selbständigkeit mehr zu und kontert mit den Methoden der Regulierung und Kontrolle.

Und dann hab ich vorher am Alexanderplatz noch so eine Heavy/Trash-Metal Band gehört. Scheiss Musik, aber immerhin verstörend, schräg und extrem laut. Als der Sänger nach dem Song dann gegen schreckliche Abtreibungen (Kindermörder) und fremdgehende Ehemänner predigt, wurde es mir langsam klar… Die haben wir auch aus den USA importiert: Brachial lärmende Metal-Musiker die für konservative christliche Werte einstehen.

14 thoughts on “Die leidige Amerikanisierung

  1. Eine „Bevormundung durch den Staat“ ausgerechnet am Rauchverbot festmachen zu wollen, ist beinahe schon peinlich, auf jeden Fall aber mal komplett falsch.
    Ein Beispiel: man geht von bis zu 3.300 Toten pro Jahr durch Passivrauchen aus…
    http://de.wikipedia.org/wiki/Passivrauchen#Deutschland

    …und 603 Toten durch Alkoholeinfluss am Steuer (hier wohlgemerkt aktiv + passiv!), was 11% der jährlichen Verkehrstoten entspricht.
    http://de.wikipedia.org/wiki/Alkohol_am_Steuer#Unfallrisiken_unter_Alkoholeinfluss

    Das nur mal als klitzekleiner Hinweis, wie unglaublich groß die Gefahr die Gefahr für die Nichtraucher durch Raucher ist. Klar findet das nicht nur in Kneipen statt, aber eben auch da. Und man kann als Wirt besser einem Besoffenen die Autoschlüssel in die Hand drücken als ihm erlauben in seinem Lokal die Nichtraucher zu bedampfen.

    Wenn Raucher ihr Gift wenigstens bei sich behalten würden… aber so – völlig inakzeptabel.

    Also – man darf Raucher ruhig kritisch in den Blick nehmen, denn einige von ihnen sind rücksichtslos, und terrorisieren normale, gesunde Menschen andauernder und erfolgreicher „Terroristen“.

  2. @ net reaper: wieviele sterben eigentlich durch die aufpuffgase der autos den feinstaub den reifenabrieb?ueberhaupt sterben jedes jahr wwworldwide ca. 1 000 000 menschen durch den strassenverkehr! (die die zu krueppeln werden sind sicher ungezaehlt!) wieviel werden sterben durch gifte die bei der herstellung (nicht nur) von computern entstehen? (dein wievieltes notebook hast du?) wieviele muessen sterben durch die bomben raketen und sonstigen militaerdreck? wieviele glaubst du sterben jeden tag weil wir hier die tolle sausse haben und alles verbraten was zu verbraten geht und strom verbrauchen ohne anfang und ende? klimawandel strahlender muell co2 ozon sondermuell etc etc… wieviele sterben durch medikamente die kein mensch braucht dei aber des schnoeden profits wegen verkloppt werden? wieviele sterben eigentlich auf der welt weil sie nix zu essen haben weil sie krankheiten bekommen die man fuer ein butterbrot behandeln koennte? sorry: die statistischen passivrauchertoten gehen mir persoenlich totalemente am arsch vorbei! wenn hier jemand eine kneipe aufmacht und dafuer miete bezahlt kann er meiner meinung nach das rauchen erlauben oder nicht das ist seine entscheidung das ist sein raum sein geschaeft! der nichtraucher muss ja auch nicht reingehen: das ist seine freiheit! verstehe das ganze getue ueberhaupt nicht ausserdem hat jeder ein recht auf selbstzerstoerung! wer lebt stirbt auch mal wieder an irgendwas: und das such ich mir mal selber aus wenn es geht! fuer mich typische warmduscherrechnungen diese statistik an passivrauchertoten! mann mann mann: also mac hat meiner meinung nach durchaus recht: diese ganzen gesetze die ins individuelle leben reinpfuschen und jede kleinigkeit regeln daran kann man durchaus den rueckgang der freiheit festmachen! ich finde es beaengstigend was da geht: auf mehreren ebenen wird uns die freiheit immer mehr eingeschraenkt wie ich das lange lange fuer unmoeglich gehalten haette! das alles ist aeusserst politisch: diese ganzen regelungen sind durchaus die sichtbare oberflaeche von dem was da tief im grunde ganz ganz boese am rummachen ist! die freiheit wird durchaus angegraben und zwar so dolle wie sie schon lange nicht mehr angegraben wurde!

  3. crystal ist wieder da! horrordroge als brainkiller meth = death „crystal meth“ ======> es muss sich dabei ziemlich sicher um das fernsehprogramm handeln! oder vielleicht auch um die mainstreampresse: groessere brainkiller jibtz ja jarnich!!! mc mach dir keine sorgen: DAS ist und bleibt erlaubt gerade weil es so gut brain killt!!! ;-)
    piep piep piep ich hab crystal meth so richtig lieb!

  4. @m.a.c.k.e.

    Na wenn du mir so daherkommst, dann sage ich:

    Es sterben täglich viel zu wenige Raucher, weil sie von den Nichtrauchern ins Gesicht geschlagen wurden. Einverstanden?
    „die statistischen passivrauchertoten gehen mir persoenlich totalemente am arsch vorbei!“
    Du musst ein Raucher sein, jemand der nicht süchtig ist würde sonst nie mit solchen unglaublichen Dingern kommen.

    „verstehe das ganze getue ueberhaupt nicht ausserdem hat jeder ein recht auf selbstzerstoerung!“
    … sagte der Selbstmordattentäter, bevor er sich in die Luft sprengte.

    Lustig, wie Leute ihre persönliche Freiheit ausgerechnet an der Freiheit andere umzubringen festmachen. Einen pervertierteren Freiheitsbregriff kann es in meinen Augen gar nicht geben.

    Leben und leben lassen, das sollte die Devise sein.

  5. Also wollen wir auch Knarren im Supermarkt kaufen können, Führerschein mit 16 und selbstmitgebrachten Alkohol im Restaurant. Von coolen Radiosendern und abgefahrereren Freaks gaz zu schweigen. Vor allem: Wir wollen Arnold S. statt Angela M.
    .
    HILFE!

  6. Typisch Deutsch ist aber auch wieder die aufgeregte Debatte zum Thema Rauchverbot. In anderen EU-Ländern funktioniert das doch auch ohne allzu großes Tamtam in den Medien und in der Öffentlichkeit. Warum
    nicht dem neuen Gesetz erst mal eine Change geben? Nach einem Jahr kann man immer noch Resümmee ziehen. Oberpeinlich finde ich, was die CSU hierzu in Bayern treibt. Einst treibende Kraft bei diesem Gesetz, nach der Wahlschlappe bei den Kommunalwahlen jetzt wieder zurückrudern und das ganze Aufweichen

  7. @ net reaper: oho! so komm ich also daher! (‚mitdemfingerzeig!‘) also wie ein selbstmordattentaeter son raucher! allet klar: das is mal ne voellig rationale aussage! aber die suechtigen die sind ja eh terroristen! ich bin suechtig und bleibe warscheinlich immer ein suchender… nochmal: so wie wir hier alle leben und konsumieren als raucher oder nichtraucher: da is nix ‚devise‘ leben und leben lassen das is -fuer mich- ne romantische vorstellung ein ablenkungsmanoever ein arg bruechiges alibi und naive selbstberuhigung… ich liebe es pflanzen zu mir zu nehmen das ist meine freiheit und nach was bist du suechtig?

  8. @LightSaidFred: Mir geht’s hier nicht um das Rauchverbot, das ist okay. Es ist einfach eine launige Niederschrift darüber, dass dem modernen Menschen von staatlicher Seite wohl keine natürliche Selbstbestimmung mehr zugetraut wird. Muss man halt alles regulieren und einen auf „das ist gut für dich“ machen…

  9. statt ideologischer debatten sollte man sich einfach klarmachen, wo das herkommt. es geht um kohle: weniger passivraucher= weniger kosten für die unterklasse des maroden 2-klassen gesundheits-„systems“. damit kann sich ulla schmücken und einige funktionäre auch.
    ansonsten finde ich das rauchverbot in kneipen als nichtraucher klasse, ich kann überall reingehen ohne dass ich am nächsten tag mehr co2 durch waschmaschine produzieren muss. yeah, longer als me lebe meine erbergiebilanz! das schadet zwar dem standmord teutschland, aber die waschdinger werden heute ja sowieso von samsung und nicht mehr von mile hergestellt. D sollte stattdessen seine sicher bald kerngesunden menschen ins ausland exportieren, mehr deutsche nach afganistan! davon profitiert die kanzlerin und! die berliner boheme. cheers

  10. @zuckermann: Nach meinem Wissen sind die Gesundheitskosten wesentlich niedriger als die 10 Jahre Rente die ein Nichtraucher im Schnitt mehr bekommt. Für alle Nicht-Selbständigen wäre es also von staatlicher Sicht besser es würde weitergesmogt.

  11. Toller Kommentar, NetReaper. Mir waren beinah die Platittüden ausgegangen.

    Endlich mal jemand mit Engagement. Da haben wir doch schon lange drauf gewartet. Wenn du einmal dabei bist, Dinge kritisch in den Blick zu nehmen, nimm dich doch auch der Rentner, Kinder und Jugendlichen an. Denn einige von ihnen sind rücksichtslos und terrorisieren … naja, den Rest kennst du ja. Und wenn du mit denen fertig bist, es soll noch andere Minderheiten geben, auf die die Attribute auch zu treffen. Es gibt viel zu tun.

    Ich wäre im Übrigen auch mal dafür, darüber nachzudenken, ein Bettverbot auf den Weg zu bringen. Im Bett sterben schließlich die meisten Leute.

  12. @mac, sag ich doch: mehr gesunde deutsche nach A. die alten, die nicht mehr schnell genug sind, dienen als vorhut und kanonenfutter und liegen dann der bundeswehr oder dem steuerzahler nicht mehr auf tasch. so lösen wir unser demographieprobelm gleich mit. prima. mal ernsthaft: alle diese rechnungen und gegenrechnungen dienen natürlich immer nur zur untermauerung der jeweils eigenen (politiker) posoition. so gesehen, let’s soylent green. ab 40 können wir uns die leute nich mehr leisten!

  13. ich finds ja immer total spanned, wenn jemand wie net reaper sich so persönlich angegriffen fühlt, was ist da nur passiert, grim reaper?

    ich als raucher-ignorierende nichtraucherin kenne das natürlich auch: zum beispiel schiebe ich den totalen hass auf eingottreligionen (killing people for more than 4000 yrs) und kurzhaarfrisuren. was mag da nur in meiner kindheit passiert sein???

    und hier hab ich noch was schönes für alle ex- und nie-raucher:
    http://copyranter.blogspot.com/2008/02/next-time-why-not-add-little-floating.html

    da merkt man doch: raucher sind einfach die besseren terroristen.

Kommentare sind geschlossen.