Ölpreisbedingt

Die Berliner Gasag dreht durch: gesetzlicher Tarif 12,5% teurer als vor noch nicht mal 2 Jahren. Klar: Der steigenden Ölpreis zwingt zur Anhebung des Gaspreises – auch wenn die Regierung Schröder den Sinn einer Preiskopplung in Frage stellt und doch seit Jahren nichts dagegen tat. Wer sich dagegen wehren möchte kann sich bei der Verbraucherzentrale Berlin komplett informieren: Merkblatt, Musterbrief und Sammelklage. Für die Sammelklage haben sich bereits mehr als 1000 Personen gemeldet und das scheint auch mehr als genug zu sein. Die Gasag freut sich jedenfalls schon.

Wenn das alles nichts bringt werde ich ölpreisbedingt meinen Tagessatz erhöhen müssen. Und ehrlich gesagt, werde ich das Gefühl nicht los, daß dies die beste Ausrede für Preiserhöhungen seit dem Teuro ist…

One thought on “Ölpreisbedingt

  1. tja bald haben wir den salat… und zwar nur noch mit einem spritzer zitronensaft.

    die ölreserven der erde sind logischerweise begrenzt und müssen irgendwann ausgehen. aber wir alle sind vom öl abhängig. momentan häufen sich die stimmen, dass wir die spitze der ölförderung bereits überschritten haben. d.h. öl wird ab sofort immer teurer werden. ooops!

    dies wird als peak oil bezeichnet. es gibt diesbezüglich zwei recht gegensätzliche zukunfts-szenarien:

    1 >> die ‚die-off‘ theorie: wir werden fast alle sterben. hierzu ein sehr düsterer artikel hier:
    http://www.breakingopenthehead.com/cgi-bin/ultimatebb.cgi?ubb=get_topic;f=8;t=000040

    2 >> die menschheit wird die herausforderung meistern und gestärkt daraus hervorgehen

    hier ein interview mit erdölexperten matthew simmons aus dem tagesanzeiger:
    http://www.tages-anzeiger.ch/dyn/news/wirtschaft/521329.html

    weitere link
    http://de.wikipedia.org/wiki/Peak_oil
    http://www.peakoil.de/

Kommentare sind geschlossen.