re:publica vs. Chaos Computer Club

Ein halber ½ Tag re:publica liegt hinter mir – hier kurz die wichtigsten Duelle zwischen der re:publica und einer Veranstaltung des Chaos Computer Clubs:

republica vs. chaos computer club

Frauenanteil im Publikum: 30% vs. 5%

Anteil weißer tragbarer Apple Computer (Puderdosen): 50% vs. 3%

Anteil silberner tragbarer Apple Computer: 20% vs. 5%

Clubmate Trinker: 23% vs. 42%

Bereitschaft kommerzielle Web 2.0 Portale (z.B. Flickr) zu nutzen: 90% vs. 2%

Digitalkameras pro Besucher: 1,2 vs. 0,1 („Hey – ich hab das Recht an meinem eigenen Bild“)

Film Spielverderber Top10

Twin Peaks: Laura Palmers Vater ist der Mörder (= Bob)
Star Wars: Darth Vader ist Lukes Vater
Lost Highway: Endlosschleife
The Crying Game: Sie ist ein Er
Fight Club: Gespaltene Persönlichkeit
Chinatown: Sie ist nicht nur die Schwester, sondern auch die Tochter
Matrix: Das Leben ist nur eine Simulation
Sixth Sense: Bruce Willis ist tot
Die üblichen Verdächtigen: Verbal (Spacey) = Keyser Soze
Per Anhalter durch die Galaxis: 42

Datalooliste 2006

Ich muss ja echt zugeben ich mag diesen ganzen Listen-Kram. Nicht weil ich irgendwelche Rankings wie „Die wichtigsten 100 Deutschen“, „Introcharts“ oder „Nerdcore Best-of-2006“ wirklich Ernst nehmen würde, aber sie rocken einfach!
Und noch lieber als solche Listen zu lesen, bastle ich meine eigene.

Album:
Peter Licht – Lieder vom Ende des Kapitalismus
Kooks – Inside In/Inside Out
Isis – In Absence of Truth

Film:
Departed
Mysterious Skin (Leider nicht Kino sondern nur DVD Premiere)

Livekonzert:
Peter Licht am Intro Intim
Ricoloop in der Möbelfabrik (Ricoloop Video)
Von Spar am Summerize Festival 2006

Und jetzt seid IHR dran:
Eure persönlichen Album/Film/Livekonzert Listen bitte in die Kommentare — LOS jetzt sofort!